Das Blockchain-Netzwerk: Vereine, Verbände und Initiativen

Die Distributed-Ledger-Technologie, die dazu zählende Blockchain und damit verbundene Anwendungen haben das Potential, die Wirtschaft und in ihr ablaufende Prozesse nachhaltig zu verändern. Experten von Deloitte gehen davon aus, dass die Blockchain schon bald ein “Internet der Werte” schaffen wird und das Potential hat, alle Unternehmensbereiche - auch über den Finanzbereich hinaus - nachhaltig zu verändern. 

Weil diese neuen Technologien so einflussreich sein können, stellen wir dir heute internationale, europäische und deutschlandweite Initiativen, Vereine und Institute vor. Wir wollen diesen Überblick so aktuell und relevant wie möglich beibehalten. Falls du noch zusätzlichen Input hast, schreib uns gerne eine Nachricht - wir freuen uns! 

 

Übrigens: Einen Blogpost über das Ökosystem für digitale Wertpapiere und die darin agierenden Unternehmen gibt es schon. Hier kannst du lesen, welche Unternehmen auf verschiedene Arten und Weisen mit digitalen Wertpapieren arbeiten.



Vereine, Verbände und Initiativen auf globaler Ebene

Auf globaler Ebene gibt es mehrere Vereine, die sich für das gesamte Netzwerk einsetzen und eine gesteigerte Kommunikation anstreben. Heute stellen wir dir zwei davon vor.

 

Die Society of Blockchain for Science (BFS) strebt an, soziale, technische, kulturelle, politische, wirtschaftliche und rechtliche Auswirkungen der Blockchain(r)evolution auf die Wissenschaft zu lenken. 

Das gemeinnützige Blockchain Research Lab (BRL) widmet sich der unabhängigen Wissenschaft und Forschung zur Blockchain-Technologie und wie sie zum Nutzen der Gesellschaft beiträgt.

 

Vereine, Verbände und Initiativen auf europäischer Ebene

Auf europäischer Ebene gibt es viele Verbände, die mit ihrer Arbeit Standards für die Anwendungen der Blockchain schaffen, Innovationen fördern und Plattformen zur Interaktion schaffen. Auch wir von Cashlink glauben, dass eine erfolgreiche Umsetzung der Blockchain nur möglich ist, wenn sie einheitlich und standardisiert geregelt wird. 

 

Die European Blockchain Partnership (EBP) verfolgt das Ziel, eine wertbasierte, vertrauenswürdige und nutzerzentrierte Infrastruktur für Blockchain innerhalb des Binnenmarktes zu schaffen.

Als stolzes Mitglied der International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) streben wir an, Entwicklern und Anwendern von Distributed-Ledger-Technologien ein globales Forum zu geben, um mit staatlichen und politischen Institutionen zu interagieren und die Technologie zu fördern. 

Das European Blockchain Observatory and Forum wurde geschaffen, um Stakeholdern eine Plattform zur Interaktion zu geben, um so Innovationen zu fördern und Anwendungen weiterzuentwickeln.

Die European Blockchain Association ist eine übergeordnete Stelle, die europäische Blockchain-Aktivitäten aggregiert und so beteiligte Startups, Unternehmen, Risikokapitalgesellschaften und wissenschaftliche Institute in Europa verbindet. 

Wir freuen uns, Mitglied der International Token Standardization Association (ITSA) zu sein. Gemeinsam befassen wir uns mit der Entwicklung und Umsetzung eines standardisierten Ansatzes für die Identifizierung, Klassifizierung und Analyse von Token – beispielsweise durch die Entwicklung und Implementierung der ITIN, der internationalen Token Identifikationsnummer.

 

Vereine, Verbände und Initiativen auf deutschlandweiter Ebene

Mit ihrer Blockchain-Strategie strebt die Bundesregierung an, eine Führungsposition Deutschlands im Bereich der Blockchain-Technologie auszubauen und damit die digitale Ökonomie zu fördern. Dies scheint auch notwendig, denn laut einer Studie des Bitkom sehen 57% der befragten Unternehmen Deutschland im internationalen Vergleich nur maximal im Mittelfeld bei der Anwendung von Blockchain-Technologien.

Trotzdem gibt es auch in Deutschland ein großartiges Ökosystem für Blockchain-Anwendungen. Wir freuen uns darüber, euch heute einige Verbände, Forschungsinstitute und Foren vorzustellen und sind stolz darauf, Teil dieses wachsenden und dynamischen Ökosystems zu sein.

 

Das Frankfurt School Blockchain Center widmet sich als Think Tank und Forschungszentrum der Aufgabe, ein starkes Netzwerk aus Unternehmen, Blockchain- und Industrie-Experten zu schaffen.

Im Arbeitskreis Blockchain des Bitkom versammeln sich Akteure mit IT-, Finanz- und Startup-Wissen gemeinsam mit Experten für Recht, Wissenschaft und Politik, um das Thema Blockchain aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. 

Der Blockchain Bundesverband ist einer der führenden Verbände zur Förderung der Blockchain-Technologie in Deutschland. Basierend auf der Überzeugung, dass Blockchain-Technologien zentral für Innovationen der digitalen Infrastruktur sind, konzentrieren sich die Aktivitäten auf Bildungsmaßnahmen für Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) vertritt Interessen jener Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. 

Das Hanseatic Blockchain Institute trägt mit Aufklärungsmaßnahmen und Kooperationen zur Verbreitung und fundierten, effizienten und verlässlichen Anwendung der Blockchain-Technologie bei. 

dGen ist ein not-for-profit Think Tank aus Berlin. Startups und Experten beschäftigen sich damit, wie die Blockchain-Technologie zu einer dezentralisierten Zukunft beitragen und welche Auswirkungen sich für Gesellschaft und Öffentlichkeit ergeben könnten.

Das Praxisforum Blockchain bietet Führungskräften, Hochschulen, Forschungsinstituten und Behörden eine Wissens- und Networking-Plattform. 

Der thinkBLOCKtank ist eine Vereinigung von über 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich auf die Themen Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie spezialisiert haben. 

Die Blockchain-Initiative Energie+ im edna Bundesverband  will die Akzeptanz und Einführung der revolutionären Technologie in der Energiewirtschaft frühzeitig fördern. Dazu gehört der Aufbau von Infrastrukturen ebenso wie die Beeinflussung rechtlicher und politischer Rahmenbedingungen.

BerChain verbindet mit ihrem Netzwerk über 100 Berliner Blockchain-Startups, mit dem Ziel, Berlin als 'Blockchain-Hauptstadt' zu etablieren. Ihre Mission ist es, die Berliner Blockchain-Gemeinschaft zu verbinden und zu fördern.

BlockRocket ist ein Accelerator für Blockchain-Startups und bietet Co-Working Plätze in mehreren Städte in der DACH-Region an.

Meet-Ups

Natürlich gibt es auch eine Reihe von Meet-Ups, auf denen interessierte und begeisterte Akteure des Blockchain-Ökosystems zusammenkommen und sich austauschen können. 

Wir haben euch eine kurze Liste mit den größten Meet-Ups Deutschlands zusammengestellt: