Das cashlink | depot

Wir verabschieden uns vom Sommer und blicken auf spannende und produktive Monate zurück. Neben unserer eigenen Wertpapierausgabe und mehreren Pilotprojekten möchten wir euch ein neues Feature der Cashlink-Infrastruktur vorstellen: Das Cashlink Depot. Investoren können es nutzen, um ihre digitalen Wertpapiere sicher zu verwalten, zu versenden und zu empfangen.

 

Was ist das Cashlink Depot?

 

Wer in digitale Unternehmensbeteiligungen investieren möchte, benötigt wie für traditionelle Wertpapiere ein Konto, um diese zu verwalten.

Gemeinsam mit dem SaaS-Unternehmen Upvest haben wir ein solches digitales Konto entwickelt. Dieses Konto, auch Wallet genannt, zeichnet sich durch ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit aus: Das Cashlink Depot. Hier können digitale Wertpapiere verwaltet, empfangen oder versendet werden. In der Anwendung ist es vergleichbar mit einem normalen Online-Wertpapierdepot. Die Verwendung ist kostenfrei und die Einrichtung des Tools ist einfach und zeitsparend.

 

Wie funktionieren digitale Konten?

 

Um digitale Wertpapiere zu sichern, zu übertragen und zu empfangen, sind zwei Kennziffern essentiell: der Private und der Public Key. Beide bestehen aus einer langen Reihe aus Zahlen und Buchstaben und bilden wortwörtlich den Schlüssel zu den Wertanteilen eines Wallets. Sie sind also essentiell für den Investor, weil sie den Wert in den digitalen Konten abbilden. Bei Verlust ist eine Wiederherstellung nicht mehr möglich und der Wert somit nicht mehr zugänglich.  

Wir haben festgestellt, dass die Verwendung von Wallets oft sehr kontraintuitiv ist und Investoren, die wenig Erfahrung mit Blockchain-Themen haben, abschrecken kann. Deswegen haben wir es uns mit Upvest zur Aufgabe gemacht, eine intuitive Benutzererfahrung zu schaffen, und auch unerfahrenen Investoren einen einfachen Einstieg in dieses technische System zu ermöglichen. 

 

 

Was ist das Besondere am
Cashlink Depot?

 

Mit dem Cashlink Depot haben wir ein Feature entwickelt, welches digitale Investitionen so einfach und intuitiv wie Online-Banking macht. Uns war wichtig, dass sowohl Blockchain-Erfahrene als auch Neulinge die Anwendung selbstständig bedienen können. Die Erstellung eines Depots dauert nur wenige Minuten. Die Verwendung ist kostenfrei und durch Verschlüsselung mit sogenannten Hardware-Sicherheitsmodulen abgesichert. 

Um auf sein individuelles Dashboard zugreifen zu können, meldet sich der Investor mit vorher festgelegten Benutzernamen und Passwort an und hat dann Zugriff auf Portfolio- und Transaktionsübersichten. Dort können dann auch digitale Wertpapiere übertragen werden.

Die Art und Weise, wie diese übertragen werden können, haben wir mit Hilfe einer Software-Lösung von Upvest an die Interessen von Investoren angepasst und verändert.

Möchte ein Investor digitale Wertpapiere übertragen, muss er in der App nur seinen individuellen Pin-Code eingeben und die Transaktion bestätigen - ähnlich wie beim Online-Banking. Mit dieser zweifachen Bestätigung stellen wir sicher, dass digitale Wertpapiere nie ohne Zustimmung des Inhabers übertragen werden. Gleichzeitig haben wir es so geschafft, den eigentlich sehr komplexen Vorgang so intuitiv zu gestalten wie eine Online-Überweisung.

Alle sensiblen Daten des Investors werden verschlüsselt von Upvest auf Sicherheitsservern gespeichert. Nur der Kontoinhaber selbst hat Zugriff auf sie, denn nur er kann sie mit einem Passwort entschlüsseln. Das digitale Konto ist zusätzlich doppelt gesichert: Bei Verlust des Passwort ist es mit einem individuellen Sicherheitszertifikat und einer Identitätsprüfung durch uns möglich, es wieder herzustellen.

Mit unserem Cashlink Depot ergeben sich also drei Vorteile gegenüber herkömmlichen Blockchain-Wallets: Das Depot kann schnell eingerichtet werden, alle Funktionen sind kostenlos und die Benutzeroberfläche ist absolut intuitiv.



 

Gibt es alternative Möglichkeiten?

 

Neben dem cashlink | depot bieten wir unseren Investoren zwei weitere Möglichkeiten zur Organisation digitaler Wertpapiere.

Mit unserem Partner Finoa haben wir auch einen Finanzdienstleister an unserer Seite, der sich auf die Bedürfnisse professioneller Investoren spezialisiert hat. Die Vermögenswerte sind nach Bankenstandards kryptographisch gespeichert und können jederzeit vom Kontoinhaber eingesehen werden. Übertragungen werden mit Hilfe des eigenen biometrischen Fingerabdrucks verifiziert. Dieser Mechanismus ermöglicht einen noch sicheren Umgang mit den digitalen Wertpapieren und eine einfache Anwendung von Multi-Signaturen.

Darüber hinaus haben technisch erfahrenere Investoren natürlich auch die Möglichkeit, ein ERC-20 kompatibles Wallet zu nutzen.