Was über Cashlink gesagt wird

Presse & Medien


Bekannt aus



Wir gestalten die Zukunft von Venture Capital.

Fakten und Daten zu Cashlink


Cashlink ist ein Finanztechnologie-Unternehmen (Fintech) im Bereich digitaler Wertpapiere, welches 2016 von Michael Duttlinger, Lars Olsson, Jonas Haag und Niklas Baumstark gegründet wurde. Das innovative Team hat ein Ziel vor Augen: Die Digitalisierung von einfach übertragbaren Unternehmensbeteiligungen. Unterstützt wird es dabei von renommierten Investoren wie dem börsennotierten VC Finlab AG.

Factsheet

Was macht Cashlink?


Brand assets

Logos & Bildmaterial


Presseverteiler

Alle Neuigkeiten im Überblick

Hier können Sie weiterlesen

Featured News

Investoren sollen sich einfacher als bisher an Unternehmen beteiligen können

06.08.2019

Zum Artikel

Wir digitalisieren den GmbH-Anteil

09.07.2019

Zum Artikel

Genuss mit der Blockchain

11. 06. 2019

Zum Artikel

Cashlink: Seed-Investment für Frankfurter FinTech

21.11.2018

Zum Artikel

Carsten Maschmeyer und Finlab investieren in Fintech Cashlink

21.11.2018

Zum Artikel


Cashlink erleichtert die Ausgabe digitaler Unternehmensanteile in Form sogenannter digitaler Wertpapiere. Diese haben wir im Austausch mit renommierten Venture-Capital-Unternehmen und Business Angels zu marktüblichen Bedingungen von Beteiligungsverträgen standardisiert in eine digitale Form übertragen. Damit sind die ökonomischen Investmentbedingungen an klassische Investments über das Handelsregister angepasst.

Michael Duttlinger
CEO & Co-Founder Cashlink Technologies GmbH
Neues von Cashlink

Aktuelle Pressemitteilungen


Coindex finanziert sich mit digitalen Wertpapieren von Cashlink

18.06.2019

Das Krypto-Fintech Coindex zeigt sich als Pionier und ist eines der ersten deutschen Start-ups, das sich mit Hilfe digitaler Wertpapiere finanziert. Coindex adressiert und beseitigt mit seinem Produkt des digitalen Vermögensmanagers bestehende Hindernisse eines Investments in Krypto-Assets für Retail-Anleger. Zur Finanzierung nutzt Coindex nun das Framework für digitale Wertpapiere des Fintech-Dienstleisters Cashlink.

Komplettes PDF

Chancenreiche Start-ups bieten als erste in NRW digitale Wertpapiere nach deutschem Recht

12.06.2019

Cashlink verbessert gemeinsam mit dem STARTPLATZ, NRWs größtem Start-up-Accelerator, die Chancen für drei Gründerteams aus NRW: In einem Pilotprojekt erhalten die Start-ups jetzt erstmals Zugang zu einer schnelleren, einfacheren und flexibleren Form der Kapitalaufnahme durch Digitale Wertpapiere nach deutschem Recht.

Komplettes PDF

Cashlink emittiert digitale Wertpapiere an Investoren

28.05.2019

Das Frankfurter Finanztechnologie Start-up Cashlink gibt aktuell seine ersten eigenen digitalen Wertpapiere auf der Blockchain aus. Damit gehört es zu den ersten Unternehmen in Deutschland, das Wertpapiere digitalisiert und als Eigenkapi- talinstrument emittiert hat. Ziel ist es, die Funktionalität des eigenen Produktes erfolgreich zu demonstrieren.

Komplettes PDF

Investitionen in digitale Wertpapiere sollen intuitiv sein

02.05.2019

Mit dem Berliner Start-up Upvest geht Cashlink eine sinnvolle Partnerschaft ein, um Investitionen in digitale Wertpapiere auf der Blockchain intuitiv zu gestalten. Upvest bietet Cashlink durch eine API-Lösung ​die leichte Integration von Blockchain-Wallets an​, welche professionelle Investoren innerhalb des Cashlink-Frontends eröffnen und nutzen können. Dadurch wird ihr Investitionsprozess so einfach wie die Eröffnung eines Online-Depots.

Komplettes PDF
Sie haben ein Anliegen?
Schicken Sie uns Ihre Presseanfrage!



Communications Manager

Inga-Marit Nölle

inga.noelle@cashlink.de
+49 69 348 752 76



Team

Wir schreiben Kreativität und Innovation groß und stellen uns gerne neuen Herausforderungen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Das passiert bei Cashlink




Auf was achten Investor*innen?

Zu den Finanzierungsmöglichkeiten eines Startups gehört die Venture-Capital-Finanzierung. Doch auf was muss geachtet werden um eine erfolgreiches Investment an Land zu ziehen?

#rp19: 8 Denkanstöße für die Digitalisierung

tl;dr ist Internetslang und steht für “too long; didn’t read”. Es ist eine Anmerkung, mit der ein Redakteur eine Passage versieht, die zu lang geschrieben scheint und bei der er seine Aufmerksamkeit nicht auf dem Textstück halten kann. Die Idee der Republica-Macher? “Geht weg vom tl;dr-Trend – lasst uns im Netz doch einmal wieder genauer hinschauen.”

Venture Capital: Was sind die Vor- und Nachteile für dein Startup?

Venture Capital bringt für Startups zahlreiche Vor- und Nachteile. Kurz und knapp erklären wir sie heute auf unserem Blog.